Steil Gestaltung & Typographie
Steil Gestaltung & Typographie
Steil Gestaltung & Typographie

Wie freue ich mich auf das Orchester! Briefe des Dirigenten Hermann Levi. Ausgewählt und kommentiert von Dieter Steil, Verlag Dohr, Köln 2014

Hermann Levi war Ende des 19. Jahrhunderts einer der bedeutendsten Dirigenten in Deutschland. Bekannt und befreundet mit vielen Komponisten, nicht nur Clara Schumann und Johannes Brahms, dirigierte er trotz des Antisemitismus von Richard und Cosima Wagner nahezu alle Uraufführungen in Bayreuth. Er ist auch der bis heute meistgestpielte Mozart-Übersetzer. Einen Einblick in sein Leben, seine Erfolge und Probleme gibt diese komplexe Ausgabe: drei Textebenen, eine Unzahl von verschiedenen Auszeichnungen, dazu Notenbeispiele und selbstverständlich ein Anhang mit verschiedenen Verzeichnissen. Passend zu den drei Textarten ist das Buch mit drei Schriftarten gestaltet, sein Format ist bei aller Größe das eines Lesebandes.
Einband wie Inhalt schlagen gestalterisch eine Brücke zwischen Levis Lebenszeit und heute:
Levi-Briefe
Einige Briefe, Orientierung geben die Briefnummern auf dem Außensteg, womit Kolumnentitel überflüssig sind:
Levi-Briefe
Levi-Briefe
Levi-Briefe
Levi selbst schrieb immer wieder Noten in seine Briefe, hier geht um seine Übersetzung des Figaro von Mozart ins Deutsche:
Levi-Briefe
Levi-Briefe
Einige Seiten aus dem Anhang mit verschiedenen Verzeichnissen:
Levi-Briefe
Levi-Briefe
Levi-Briefe

Leistungen: Gesamtgestaltung inkl. Formatwahl und Ausstattung, Satz.
Format: 150 × 240 mm, 455 Seiten.

Mehr Details gewünscht? Dann klicken Sie auf eines der Bilder für eine bessere Darstellung!

Mehr zur Geschichte der Figaro-Übersetzungen hier.

Zur Webseite des Verlags

Zurück zur Übersicht »Buchgestaltung«